zurück zur Archivübersicht
05.07.2016

Konzertfahrt mit Felix Reuter am Thüringer Meer

Leider blieb uns der Wettergott nicht lange hold und schickte dunkle Wolken über den Stausee, die Regen brachten. So musste der Künstler sein Konzert unterbrechen und unter Deck weitermusizieren. Und das tat er auf charmante und humorvolle Weise, so wie man das von seinen unterhaltsamen Konzerten kennt. Er präsentierte Kompositionen, deren Namen eng mit Phänomenen der Natur verbunden sind: Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ ebenso wie Edvard Griegs „Morgenstimmung“, Bedrich Smetanas „Die Moldau“, Ludwig van Beethovens „Mondscheinsonate“ wie auch Franz Schuberts „Der Lindenbaum“. Er improvisierte über  die vier Elemente, folgt Nikolai Rimski-Korsakows „Hummelflug“ und Camille Saint-Saens’ „Der Schwan“. Die Besucher genossen das Konzert inmitten der schönen Landschaft der Oberen Saale, die draußen vor aller Augen vorbeizog. Wegen der regenbedingten Unterbrechung gab Herr Reuter noch eine Zugabe in Form einer zusätzlichen Rundfahrt im Anschluss. Christine Kober bedankt sich bei allen Mitwirkenden, die diese Konzertfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.          

Das Konzert ist Teil des Projektes „music meets nature“, mit welchem der Pianist in diesem Jahr alle 8 Nationalen Naturlandschaften in Thüringen besucht. Damit rückt der Freistaat Thüringen seine Nationalen Naturlandschaften ein Jahr lang besonders in den Blickpunkt. Das nächste Konzert mit Felix Reuter findet am 21. August 2016 im Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald im Naturtheater Steinbach-Langenbach statt.