Schieferdorf Schmiedebach bei LehestenBlick über das HöllentalStadt und Burg Ranis im ZechsteinlandHirschkanzel nördlich von Sachsenbrunn
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Managmentplan für den Geopark übergeben



Der Managementplan für den Nationalen Geopark Schieferland ist fertig. Am 14. Dezember 2022 erfolgte in Jena die Abnahme und Übergabe der 222 Seiten umfassenden Langfassung von den Verfassern an den Auftraggeber. Damit konnte das bisher wichtigste, von den zuständigen Ministerien der Freistaaten Bayern und Thüringen geförderte Gemeinschaftsprojekt zur Weiterentwicklung des Geoparks in der knapp zweijährigen Förderphase erfolgreich umgesetzt und eine wesentliche Voraussetzung für die Re-Zertifizierung als Nationaler GeoPark Deutschlands erfüllt werden.

 

Am Ende einer intensiven Arbeitsphase standen die Bewertungen des von der JENA-GEOS Ingenieurbüro GmbH und ihren Partnern verfassten Entwicklungsplans  in den Gremienberatungen der Vorstände des fränkischen und thüringischen Geoparkvereins und des eigens zum Projekt gebildeten Fachbeirates.

 

Nun gilt es für die Akteure und Akteurinnen im Geopark, die formulierten Aufgaben und Ziele gemeinsam anzugehen. Dazu kann man mit einem kräftigen "Gück Auf!" nur viel Erfolg wünschen.

 

[Abbildung: IPU GmbH Erfurt, Auszug aus dem Managementplan]

Weitere Informationen